Lesereihe

    Völker, hört die Signale!

    100 Jahre Kommunismus – ein Experiment.
    Eine Lesereihe in fünf Teilen

    »Wie der Stahl gehärtet wurde«
    Podiumsdiskussion mit Gregor Gysi und Dr. Julia Landau und Lesung mit Texten von Nikolai Ostrowski, Leo Trotzki und Alexandra Kollontai
    Moderation: Hasko Weber

    Utopie oder Dystopie? Worauf lief das Gesellschaftsexperiment »Kommunismus«, das im Herbst 1917 mit dem Sturm auf das Winterpalais seinen Anfang genommen hatte, hinaus? Die Oktoberrevolution und ihre Folgen haben Generationen von Dichter*innen in unterschiedlicher Weise beschäftigt. Der Traum von einer besseren, gerechteren Welt, der für viele Intellektuelle am Anfang stand, wich schon ein Jahrzehnt später den bitteren Erfahrungen in einer Diktatur, in der die persönliche Freiheit des Menschen zur Disposition stand. Am Ende des Jahrhunderts hatte der »real existierende Sozialismus« abgewirtschaftet. Und was blieb?

    In fünf Lesungen stellen wir Texte aus den zurückliegenden 100 Jahren vor, die den gesellschaftlichen Aufbruch und die folgende Ernüchterung poetisch, erzählerisch und analytisch einfangen. Welche Ideen des »Roten Oktobers« haben Bestand? Und welchen Signalen unserer eigenen Zeit müssen wir heute Gehör schenken? Gebiert das mit dem Untergang des Kommunismus ausgerufene »Ende der Utopien« notwendig einen neuen Anfang?

    Die Lesungen können einzeln besucht werden. Die Auftaktlesung wird begleitet von einem Gespräch mit Gregor Gysi, den Abschluss bilden eine Lesung und Podiumsdiskussion mit Volker Braun, Marion Brasch u.a. zum Thema:
    »1917 / 2017 – Ein Paradigmenwechsel«.

    Alle Termine:

    Fr 18.8. / 18:00
    »Wie der Stahl gehärtet wurde«, Podiumsdiskussion mit Gregor Gysi und Dr. Julia Landau und Lesung mit Texten von Nikolai Ostrowski, Leo Trotzki und Alexandra Kollontai
    Moderation: Hasko Weber
    DNT, Foyer

    Mo 21.8. / 19:00
    »Die Sonne, die uns täuschte«, Texte von Bertolt Brecht, Michail Bulgakow und George Orwell
    Thüringer Landesverwaltungsamt, Haus 1

    Mo 28.8. / 19:00
    »Geteilter Himmel«, Texte von Christa Wolf, Milan Kundera und Tschingis Aitmatow
    Palais Dürckheim

    Sa 2.9. / 19:00
    »Übergangsgesellschaft«, Texte von Heiner Müller, Maxie Wander und Franz Fühmann
    Jakobskirche

    So 3.9. / 11:00
    »1917 / 2017 - Ein Paradigmenwechsel«; Lesung und Podiumsdiskussion mit Volker Braun, Marion Brasch u.a.
    DNT Foyer

    Einrichtung
    Beate Seidel, Martina Stütz

    Mit
    Marion Brasch, Volker Braun, Claudia Buder, Johanna Geißler, Dr. Gregor Gysi, Nahuel Häfliger, Bastian Heidenreich, Sebastian Kowski, Dr. Julia Landau, Max Landgrebe, Simone Müller, Nadja Robiné, Lutz Salzmann, Krunoslav Šebrek, Beate Seidel, Isabel Tetzner, Hasko Weber, Olivia Wenzel, Anna Windmüller

    Produktion
    Kunstfest Weimar, Deutsches Nationaltheater Weimar

    Mit freundlicher Unterstützung durch das Thüringer Landesverwaltungsamt, das IKKM der Bauhaus-Universität Weimar sowie die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Weimar

    Foto: Candy Welz

    Bilder
    <
    >
    Trailer

    Spieltermine

    Fr 18.08.
    18:00

    Spielort

    Info & Ticketpreise

    10,00 €

    50% Rabatt ab der 3. Lesung (nur an der Theaterkasse des DNT erhältlich)

    Alle Lesungen mit technischer Hörunterstützung für hörbehinderte Gäste (z.B. Hörgeräte- sowie Cochlea-Implantat-Träger)

Europäische UnionWeimarer Sommer