• ACC Galerie (D)

    Fluchtpunkte

    Eine Ausstellung von Weimarer*innen für Weimar

    Bildende Kunst ist in. Im ganzen Land zeigen Museen und Galerien neue Werke zeitgenössischer Künstler*innen. Allerdings werden die dazugehörigen künstlerischen und kulturtheoretischen Diskurse vor allem von Spezialisten geführt. Doch wer bestimmt eigentlich, wie über Kunst gesprochen wird und welche Werke ihren Weg in die Galerien finden? Wie kann man eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst anders denken? Und wer, außerhalb der etablierten Kunstwelt, hat Lust darauf?

    Die ACC Galerie und das Kunstfest suchten und fanden vier Weimarer Bürger*innen für ein Experiment: Sie erhielten den Auftrag, selbst eine Ausstellung zu gestalten, vom Anfang bis zum Ende. Seit vergangenem November treffen sich die frisch gebackenen Kurator*innen und diskutieren darüber, was sie dem Publikum im August 2015 präsentieren möchten. Auf welchen Kunstbegriff wird sich die Gruppe einigen? Auf welches Thema wird sie sich verständigen? Welche Ausstellungsformate wird sie wählen und vor allem: Was für Kunst werden wir zu sehen bekommen? Ob Bilder an der Wand, Skulpturen, Videos, Performances oder leere Räume - alles ist erlaubt, es gibt keine Regeln, das Ergebnis ist offen. Der von den Kurator*innen gewählte Titel »Fluchtpunkte« lässt jedoch bereits eine Richtung erahnen.

    Beteiligte Künstler*innen:
    Khaled Arfeh (SY)
    Isaac Chong Wai (HKG)
    Jesus Freaks Weimar (DE)
    Harald Geil (DE)
    Niclas Hammarstöm (SE)
    DAF Chor Vincent Hammel (DE)
    Monika Huber (DE)
    Marc Illing (DE)
    Emrah Inandim (TR)
    Nils Jänisch (DE)
    Robin Jochem (DE)
    Marc Jung (DE)
    Dennis Klostermann (DE)
    Helene Meier (DE)
    Bahram Nematipour (IR)
    Cordula Nitschke & Paula Höfle (DE)
    Gerald Steven Pinedo (GM)
    Ulrike Theusner (DE)
    Katja Weber (DE)
    Simone Weikelt (DE)
    Yalla Connect (DE)
    Kuration
    Marina Fauser, Tatjana Janda, Juliane Krombholz, Matthias Peuschel

    Projektmanagement

    Olaf Nenninger

    Koproduktion
    ACC Galerie und Kunstfest Weimar

    Förderung
    Fonds Soziokultur e. V., Thüringer Staatskanzlei - Abteilung Kunst und Kultur, Stadt Weimar, Förderkreis der ACC Galerie Weimar
    Fluchtpunkte

    © Candy Welz

    Preise:

    Karten nur vor Ort erhältlich

    3€, ermäßigt 2 €


    Die Ausstellung ist bis zum 15.11.2015 in der ACC Galerie zu sehen.

    23.08. - 06.09.

    § ACC Galerie Weimar

    23.8. / 11:00 Vernissage
    Führungen: sonntags 15:00