17.8. - 2.9.2018

    Jenny Brockmann (D)

    Kollektiver Dialog »Gertrud Grunow«


    Töne, Farben und Bewegungen stehen im Zentrum der »Harmonisierungslehre«, die Gertrud Grunow 1920 bis 1924 am Bauhaus unterrichtete. Alle Sinne sollten gleichberechtigt und harmonisch genutzt werden. Mit dem bei Schüler* innen und Lehrer*innen beliebten Unterricht beeinflusste Gertrud Grunow als erste und einzige Meisterin maßgeblich das Programm des Bauhauses und die dort tätigen Künstler*innen; sie stand später aber auch im Mittelpunkt der Auseinandersetzungen, die zur Schließung des Bauhauses in Weimar führten. Für die bildende Künstlerin Jenny Brockmann bildet das Leben und Wirken Gertrud Grunows nun den Ausgangspunkt für eine mehrteilige Arbeit, die 2018 mit einer Reihe von Gesprächen beginnt und 2019 in einer Ausstellung beim Kunstfest mündet. Jenny Brockmann arbeitet in ihren Werken, darunter Installationen, Skulpturen, Zeichnungen, aber auch Film und Fotografie, medienübergreifend und mit eher ungewöhnlichen Materialien. Sie hat unter anderem Architektur, Philosophie und Kunst studiert und war Meisterschülerin bei Rebecca Horn.

    Handlungsanweisung

    Was verbirgt sich hinter dem Begriff der »Handlungsanweisung« in der Lehre Gertrud Grunows und welche Inspiration entfaltet er heute? Die Veranstaltung führt in einer Präsentation zu Beginn in das Wirken Grunows in Weimar ein.

    Weitere Termine dieser Gesprächsreihe
    So, 26.8. / 11:00 Uhr, »Gesellschaftliche Dimension von Gestaltung«, Palais Dürckheim
    So, 2.9. / 11:00 Uhr, »Farbe Ton Bewegung«, ACC Galerie Weimar

    Konzept
    Jenny Brockmann

    Mit
    Paulina Olszewska, Sophia Gräfe, Space for Visual Research, Ute Ackermann

    Produktion
    Kunstfest Weimar

    Förderung
    Kulturstiftung des Bundes im Fonds »Bauhaus heute« im Rahmen von »Hitze Kälte Apparate. Bauhaus – Versuche am Gleichgewicht«

    Ilse Bettenheim-Hoernecke, 1924, Sechs Farb-Form-Reihen in Neun Stufen, aus dem Unterricht Gertrud Grunow, © Klassik Stiftung Weimar, Museen

    Ilse Bettenheim-Hoernecke, 1924, Sechs Farb-Form-Reihen in Neun Stufen, aus dem Unterricht Gertrud Grunow, © Klassik Stiftung Weimar, Museen

    Bilder
    <
    >
    Trailer

    Spieltermine

    So 19.08.
    11:00

    Spielort

    Info & Ticketpreise

    Eintritt 5 € / ermäßigt 3 €

    1 € Rabatt ab der 3. Gesprächsrunde (nur an der DNT-Theaterkasse im Paket erhältlich),
    mit Veranstaltungsreihe »Gespräche in der Bauhausküche« kombinierbar

    In deutscher und englischer Sprache

Europäische UnionWeimarer Sommer