About

Kunstfest Weimar 2019

»Das Weimar-Jahr«

Das Jahr 2019 bringt eine solche Fülle von Weimarer Jubiläen mit sich, wie wir sie selbst an einem solchen Kristallisationspunkt von Kulturgeschichte kaum ein zweites Mal erleben werden: Zu den Jahrestagen von Bauhaus-Gründung und Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung gesellt sich das 200. Jubiläum der Veröffentlichung von Goethes »Westöstlicher Divan«. Aber auch mit den gesamtdeutschen Gedenktagen – 80 Jahre Ausbruch des 2. Weltkrieges und 30 Jahre Mauerfall – könnte man eigene Festival- oder Diskursprogramme füllen. Deshalb ruft das Kunstfest 2019 schlicht »Das Weimar-Jahr« aus – für eine ganz zeitgenössische Rezeption und Reflektion der Weimarer Kulturgeschichte.

Das ist leicht geschrieben und umso schwerer umzusetzen – gerade wenn ein neuer Künstlerischer Leiter und sein Team eine Stadt »erobern« wollen. In den letzten Monaten sind wir in Gesprächen mit Weimarer*innen bald gewahr geworden, dass es ganz unterschiedliche Vorstellungen von dem gibt, was das Kunstfest eigentlich ist oder sein sollte. Das hängt vermutlich mit den sehr divergierenden konzeptionellen Ausgestaltungen zusammen, die das Festival im Laufe seiner eher kurzen Geschichte seit 1990 erfahren hat. Wir wollen uns nun der Herausforderung stellen, diese unterschiedlichen Konzepte miteinander zu versöhnen.

Das Kunstfest wird weiterhin ein FEST sein, das die verschiedenen Bühnenkünste mit Film und Video, Bildender Kunst und Architektur, genauso wie mit den Straßenkünsten in Dialog bringt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei nunmehr auf zeitgenössischen Musiktheaterformaten und partizipativen Projekten.

Wir freuen uns auf Sie!
Rolf C. Hemke und das Kunstfest-Team 2019


«The Weimar Year»

In 2019 we look forward to a number of remarkable Weimar commemorative events. Aside from the Bauhaus and the Weimar Constitution, we will also mark the 200th anniversary of Goethe’s «West-Eastern Divan», the 30th anniversary of the fall of the Berlin Wall and the 80th memorial day of the outbreak of World War II. With so many anniversaries to commemorate, our motto in 2019 is «The Weimar Year» – to reflect on and explore Weimar’s cultural history.

This is easier said than done. Over the past months, we have discovered that people in Weimar have widely differing opinions about what the Kunstfest is or should be. Perhaps this is because the Kunstfest has presented itself in many formats in its relatively short history since 1990. Our wish now is to reconcile these very different concepts.

The Kunstfest will continue to encourage dialogue between performing arts, film and video, the visual arts, architecture, street performance and participative formats. We plan to focus more strongly on contemporary musical theatre formats and participative projects in public space.

We look forward to seeing you there!
Rolf C. Hemke and the Kunstfest Weimar Team 2019

Geschichte / History

Das Kunstfest Weimar, 1990 als eine der ersten deutsch-deutschen Kulturinitiativen gegründet, ist Thüringens größtes und bekanntestes Festival für zeitgenössische Künste.

Seit 2014 wird das Kunstfest vom Deutschen Nationaltheater Weimar ausgerichtet. Von 2014 bis 2018, unter der künstlerischen Leitung von Christian Holtzhauer, hat sich das Festival gegenüber allen Kunstformen geöffnet. Internationale und überregionale Tanz- und Theatergastspiele stehen ebenso auf dem Programm wie verschiedene Konzertformate, spartenübergreifende Projekte, Literatur, Film, bildende Kunst und Kunst im öffentlichen Raum. Viele Projekte entstehen im Auftrag bzw. unter Beteiligung des Kunstfests und erleben hier ihre Ur- oder deutsche Erstaufführung. Die Stadt Weimar ist Bühne, Thema und Hauptakteur des Kunstfests. Weimar – das sind mehr als 500 Jahre deutscher Geschichte auf engstem Raum. Wie zeitgenössische Künstler*innen produktiv mit dieser Geschichte umgehen können, ist eine zentrale Frage der Programmplanung.

In den ersten beiden Jahren des Bestehens des Kunstfests war Dr. Kari Kahl-Wolfsjäger Intendantin und übergab 1992 die künstlerische Leitung an Johannes Gross. Von 1993 bis 2001 wurde das Kunstfest unter der Intendanz von Bernd Kauffmann von der Stiftung Weimarer Klassik veranstaltet. In diese Zeit fiel auch das Kulturstadt Europa Jahr 1999. 2002 wurde das Kunstfest von Ralf Schlüter geleitet und 2003 von Hellmut Seemann, dem Präsidenten der Klassik Stiftung Weimar. Von 2004 bis 2013 prägte Nike Wagner das Programm des Kunstfests Weimar, das während dieser Zeit den Namen »pèlerinages« trug und sich in erster Linie als Musikfestival definierte.

Das Kunstfest ist heute, ein vielseitiges und lebendiges Festival, das mit seinem umfangreichen und vielseitigen Programm die Bewohner*innen Weimars gleichermaßen anzusprechen vermag wie die zahlreichen Gäste der Stadt. Seit 2018/19 ist Rolf C. Hemke der neue künstlerische Leiter.


The Kunstfest Weimar is central Germany’s leading festival of the arts, staged every year since 1990 in late summer. It presents outstanding examples of contemporary art at theatres, concert halls, museums, castles, libraries, streetsand plazas in the culturally historical city of Classical Weimar. This year’s programme features a wide range of theatre, dance, music, literature, film and fine arts productions. In the lead up to the festival, internationally acclaimed artists willmeet with the city’s young, creative scene and transform Weimar into an inspiring, dynamic stage. Numerous projects are specially commissioned each year for the Kunstfest, ensuring that visitors enjoy an unforgettable experience in Weimar during the festival weeks. The festivities includea variety of programmes for younger audience members and their families, as well as an extensive accompanying programme at no additional cost.

We cordially invite you to experience Weimar from a differentangle during these 17 festival days. Strike up conversation with our featured artists and fellow audience members.

Come celebrate the arts with us – in Weimar!